MRT Dauer? Wie liegt man in der Röhre?

MRT Dauer? Wie und wie lange liegt man in der Röhre?

 

Wie lange dauert nun eine MRT?

Diese Frage nach der MRT Dauer bekomme ich oft zu hören. Daher folgt hier eine kleine Übersichtstabelle. Vorweg genommen gibt es hierfür nicht die eine Antwort, sondern wie so oft im Leben, ist auch die MRT Dauer von verschiedenen Faktoren abhängt.

 

Wovon hängt die MRT-Dauer ab?

Der wesentliche Faktor der MRT Dauer ist die zu untersuchende Körperregion. Wenn eine MRT beim Kniegelenk oder der Halswirbelsäule (auch HWS genannt) unter 20 Minuten möglich ist, so benötigt eine MRT des Bauches (auch Abdomen genannt) z.T. über 30 Minuten. Hier wird z.B. oft Kontrastmittel benötigt wird, was ca. 10 Minuten Extrazeit bedeutet. Aber auch ist der untersuchte Bereich länger, als bei einer MRT der HWS. Zu guter letzt erfolgen beim Abdomen-MRT auch zahlenmäßig mehr einzelne Untersuchungssequenzen als bei der MRT der Gelenke oder der Wirbelsäule, um möglichst viel Informationen zu bekommen. Desweiteren stellt auch die Bildgüte einen weiteren Zeitfaktor dar. Wie im normalen Leben ist auch in der Radiologie Zeit gleich Geld. Folglich versucht der Radiologe den bestmöglichen Kompromiss zwischen schnellen Untersuchungssequenzen (mit oft etwas schlechterer Bildgüte) und länger dauernden Sequenzen (mit höherer Bildgüte). Auch die Geräte selbst beeinflussen die MRT Dauer enorm. So sind die Sequenzen der einzelnen Untersuchung bei Geräten der neusten Generation oft deutlich schneller als noch Jahren zuvor.

 

Wie und wie lange liegt man in der Röhre?

Alternativ zur folgenden Tabelle könnt Ihr gerne mein MRT-Positionssimulatur nutzen. Der zeigt Euch neben der Dauer, vor allem an, wie Ihr in etwa im Gerät als der „Röhre“ liegen werdet.

 

Zu untersuchende Körperregion Dauer Kontrastmittel nötig
Kopf (Schädel, Gehirn) 30 min. oft
Hals 30 min. oft
Thorax (Brustkorb) 30 min. oft
Abdomen 45 min. oft
Becken + Hüfte 30 min. oft
Schulter 20 min. nein
Oberarm 30 min. oft
Ellenbogen 30 min. oft
Unterarm 30 min. oft
Handgelenk, Hand, Finger 30 min. selten
Oberschenkel 30 min. oft
Knie 20 min. selten
Unterschenkel 30 min. selten
OSG (oberes Sprunggelenk) 20 min. selten
Fuss 30 min. oft
Mamma (Brustdrüse) 60 min. oft
HWS (Halswirbelsäule) 20 min. selten
BWS (Brustwirbelsäule) 20 min. selten
LWS (Lendenwirbelsäule) 20 min. selten
ISG (Iliosakralgelenke) 30 min. oft
Kiefergelenke 60 min. selten
Angiographie Beingefäße 30 min. oft
Sternum/Sternoclavicular- (SC-) Gelenke 45 min. oft
Angiographie Halsgefäße 20 min. oft
Angiographie Aorta/Nierenarterien 30 min. oft
Prostata 45 min. oft

Tabelle: MRT Dauer je nach Körperregion

 

Mehr Bilder zum Thema Radiologie gefällig? Oder sogar eine richtige Fortbildung?

Dann solltest Du mal meinen Fortbildungsfilm zum Thema „MRT des Bewegungsapparates“ Dir ansehen. Hier lernst Du Schritt für Schritt alles Wesentliche zur Technik und vor allem zur Interpretation der MRT-Bilder.

Schau einfach mal rein. Bei YouTube findest Du auch kurze Filmausschnitt dazu.

Kaufen kannst Du ihn über meinen Online-Shop hier. Und zwar ohne Risiko mit 100% Zufriedenheitsgarantie. Ansonsten bekommst Du Dein Geld zurück. Wo gibt es denn so was? Bei mir, denn ich will, dass Du zufrieden bist! Nicht mehr und nicht weniger.

 

So ich hoffe, dass ich Euch mit diesem Artikel etwas weiterhelfen konnte und freue mich über Eure Rückmeldungen.

Alles wie immer ohne jegliche Gewähr oder Garantie auf Richtigkeit bzw. Vollständigkeit.

Euer Online-Radiologe

 

6 Antworten
  1. B. Eisermann says:

    Hallo ich hatte vor 4 Tagen ein MRT der BWS
    In der Schulter habe ich eine Titanlatte die bei der Untersuchung sehr warm würde hätte am nächsten Tag extreme Muskelschmerzen die täglich schlimmer werden
    Geht das wieder weg und was ist passiert bl diese Muskel Probleme was kann ich tun
    Ich hatte kein kontrastmittel
    jedoch den Eindruck das das Gerät zu hoch gestellt war

    Antworten
    • Achim Burget says:

      Hallo, Titan ist nicht magentisch und sollte sich daher nicht relevant im Magentfeld erwärmen.
      Vielleicht ist es ja ein anderes Material. Das dadurch Muskelschmerzen entstehen,
      habe ich noch nicht mitbekommen, aber der menschliche Körper reagiert bei jedem anders.
      Eine typische Folge ist es sicher nicht. Was bei mir manchmal die Muskelbeschwerden hervorruft,
      ist die verkrampfte und z.T. unbequeme Haltung während der Untersuchung. Mir hilft da als ein warmes Bad oder eine wärmende Salbe.
      Ich wünsche Ihnen zumindest gute Besserung bzgl. Ihrer Beschwerden. Wenn es nicht besser wird, stellen Sie sich am Besten bei Ihrem Arzt vor, da ich hier keine ärztliche Beratung anbieten kann.

      Antworten
  2. Luise says:

    Ich bin schon sehr nervös vor meinem Termin in der Radiologie und nun weiß ich zumindest theoretisch, was auf mich zukommt. Vielen Dank für die Liste zur Dauer der einzelnen Untersuchungen. Ich hoffe, es geht alles gut und ich erhalte gute Neuigkeiten. Wie schnell liegen in der Regel die Ergebnisse vor?

    Antworten
    • Achim Burget says:

      In der Regel sollten Sie sofort nach der Untersuchung kurz mit dem Radiologen Ihren Befund vorab besprechen können. Ansonsten würde ich max. 1-2 Tage annehmen. Aber Sie kennen es ja auch, dass manches auch mal von der Regel abweicht und jede Abteilung ihre eigene Regeln hat. LG

      Antworten
  3. Ingrid Kapferer says:

    Ich hatte heute eine MRT am Ellbogen .Ich hatte keine Ahnung was auf mich zukommt . Ich hatte vor Jahren eine Schädel MRT sowie eine am Knie .Was für mich ein Klacks war .Die Ellbogen MRT war für mich der absolute Horror ,die Lagerung ist sehr schwierig sowie die Dauer 30 min..Anfangs konnte ich mir nicht vorstellen das Durchzuhalten (Platzangst )Das Personal war sehr einfühlsam gutes Zureden einige male gesagt wie lange es noch dauert.So habe ich es doch geschafft .L.G

    Antworten
    • Achim Burget says:

      Ja, MRT des Ellenbogens ist alleine schon von der Lagerung her anstrengend. Habe dies auch mal bei mir gemacht und fand dies anstrengend. Und Thema Platzangst wird gefühlt bei manchen Patienten mit den Jahren auch etwas schlimmer. Ich persönlich finde es auch nicht angenehm. Bewundere da Patienten, die da eine halbe Stunde lang ein Nickerchen machen 🙂

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.